Wolfgang Herold

Wolfgang Herold

„Die Einführung von Solvency II war das Beste, das dem Lebensversicherungsmarkt in der Niedrigzinsphase passieren konnte.“

Behördliche Aufsicht über Versicherungen und Pensionskassen
FMA - Finanzmarktaufsicht Österreich, Wien

DI Wolfgang Herold beaufsichtigt seit 2009 für die österreichische Finanzmarktaufsicht das Asset- und Risikomanagement von Versicherungen und Pensionskassen und widmet sich makroprudenziellen Risiken am österreichischen Finanzmarkt. In seiner Funktion verantwortet er die Aufsicht über ein verwaltetes Vermögen per 1. Quartal 2016 in Höhe von 130 Milliarden Euro der Versicherungen sowie das Vermögen der Österreichischen Pensionskassen mit rund 20 Milliarden Euro.

Herold war zuvor elf Jahre als Prokurist der Innovest KAG für die Beratung institutioneller Kunden im Asset- und Liability-Management sowie für die Risikomodellierung zuständig und zwei Jahre im Vorstand der Siemens Pensionskasse für Risikomanagement und Compliance verantwortlich. Herold begann seine Laufbahn bei KPMG Business Consulting und leitete die Einführung von Risikomanagement- und Frontoffice-Systemen bei österreichischen Großbanken. Er studierte Planungs- und Wirtschaftsmathematik an der TU Wien und ist seit 1999 als Referent für Seminare und Hochschulen tätig.